Arzneimittelverpackungen starten durch mit Datamatrix- Echtheitsprüfung, Inventory, Verbrauch und Nachorder klein und smart

 Arzneimittel tragen in Deutschland bisher die bei IFA registrierte PZN in Barcode. Diese allein genügt nicht mehr den Anforderungen der EU-Richtlinie 2011/62/EU, welche eine Prüfungsmöglichkeit auf PPN Code ElmicronEchtheit fordert. Die Verbände der Pharmahersteller, des Handels und der Apotheker haben die Antwort darauf gefunden. Diese besteht aus einer eindeutigen Identifikationsmarke in DATAMATRIX nach ISO&IEC-Standards und vernetzten Datenbanken für die Gegenprüfung der Seriennummern mit dem Datenbankeintrag. Die Struktur des Pharma-Codesystems enthält den zugehörigen Identifikator, die PZN und die Variablen Verfalldatum, Charge und Seriennummer. Die PZN wird damit zur global eindeutigen PPN.

Das Projekt hat am 1.1.2012 begonnen. Primäres Ziel ist die Verifizierung der Arzneimittel auf Echtheit über den unverwechselbaren Code mit Seriennummer. Die Zusatznutzen sind, eindeutige logistische Führung individueller Packungen beim Hersteller, im Handel, in Apotheke und Klinik einschließlich automatische Kontrolle der Verfalldaten.

Die PPN ist interoperabel mit HIBC und allen anderen Codes in Konformität zu ISO/IEC 2242 lineare & 2D-Symbole für Produktverpackungen.

 

Mehr zur Pharma Produkt Nummer (PPN), seiner Auswirkungen und Chancen - PPN in Industrie, Handel, Apotheke & Klinikum - erfahren Sie im Phamapanel Pharma innovativ am Healthcaretag 2012 in Frankfurt.

 
Banner-Blutspende gif